Feuerwehr Schwepnitz
Feuerwehr Schwepnitz

Aktuelles aus der Feuerwehr Schwepnitz

Einsatz 53   BMA       Fa. Bauder

Gegen 1:45 Uhr, des 21. November, ging der Alarm der Brandmeldeanlage bei der Leitstelle der Feuerwehr ein. Am Einsatzort konnte jedoch keine Brand festgestellt werden, sodass die Anlage wieder zurückgestellt wurde und alle Kameraden wieder nach Hause konnten.

Einsatz 50   Brand B2       Wiese, Wohnmobil und Unrat

Am 08. November, gegen 13:30 Uhr wurden wir zu einem kleinen Wiesenbrand alarmiert. Schon auf der Anfahrt wurde der Besatzung unseres TLF klar, dass aufgrund der schwarzen Rauchwolke nicht nur Gras brennen konnte. So war es dann auch, auf einem Grundstück im Industriegebiet brannte ein Wohnmobil (VW-LT) und diverser Unrat, sowie eine größere Wiesenfläche. Mit dem Schnellangriff wurde die Brandausbreitung der Wiese schnell eingedämmt. Der Angriffstrupp des nachgerückten LF übernahm  unter Atemschutz, mit einem Mittelschaumrohr die Brandbekämpfung des Fahrzeuges und des brennenden Sperrmüllhaufens. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden und die Restablöschung benötigte ca. eine halbe Stunde. 

Während des Rückbaues der Wasserversorgung wurde der Einsatzleiter von einem Passanten informiert, dass nur wenige hundert Meter von der Einsatzstelle entfernt eine ältere Dame in einer Grundstückseinfahrt liegt, das LF rückte daher sofort mit drei Kameraden zu dem med. Notfall ab. Der Rest der Kameraden musste die Schläuche also allein einräumen und rückte wieder ins Depot ein.

Motorcross Schwepnitz ISEGRIM-ENDURO

Am 06. Nov. fand das ISEGRIM-Enduro auf dem ehemaligen Gelände des Militärischen Tanklagers in Schwepnitz statt. Bei bestem Wetter waren über 1500 Zuschauer gekommen, um sich die Rennen anzuschauen, welche zur Hardenduro Serie Germany gehören und mit dieser Veranstaltung ihr Saisonende beschloss. .

Die Feuerwehr Schwepnitz, zusammen mit der Ortsteilwehr aus Bulleritz stellte für diesen Renntag den Branschutz auf der Rennstrecke sicher und half bei kleineren Verletzungen mit einem Pflaster aus. Schwere Verletzungen blieben zum Glück aus, sodass man von einem entspannten Renntag sprechen konnte.

Einsatz 48   Brand B3       Baracke - Autowerkstatt 

Am 18. Oktober, um 16:11 Uhr wurden wir zu einem Großbrand nach Lauta alarmiert. Dort stand eine Baracke im Vollbrand, welche augenscheinlich als Autowerkstatt genutzt wurde. Bei der Alarmierung wurden explizit Atemschutzgeräteträger und das Tanklöschfahrzeug angefordert, so rückten wir mit 12 Kameraden, unserem LF 16, unserem TLF-W und dem Feuerwehranhänger Wasserversorgung aus. Die Löschwasser-situation Vor-Ort war sehr schwierig, da es in der näheren Umgebung des Brandobjektes keine Wasserentnahmestellen gab. So waren zahlreiche Tanklöschfahrzeuge notwendig, um die Löschwasserversorgung im Pendelverkehr sicherzustellen. Im weiteren Verlauf des Einsatzes kam ein Trupp unseres LF, unter Atemschutz, bei der Brandbekämpfung zum Einsatz. Da das Gebäude teilweise eingestürzt war konnten zahlreiche Brandstellen zunächst vom Löschwasser nicht erreicht werden. Unser LF Maschinist wurde unter Atemschutz als Baggerfahrer eingesetzt und steuerte erst einmal den bereitgestellten Bagger mit dem das Dach und die Außenwände eingerissen und entfernt wurden.  Nun konnten mit einem Schwerschaumrohr alle Brandstellen abgelöscht werden. Gegen 19:15 Uhr wurden wir aus dem Einsatz entlassen. Wir stärkten uns noch Vor-Ort und traten dann den Rückweg an.

Einsatz 47   Waldbrand "Königsbrücker Heide"

Am späten Nachmittag des 15.10.2018, gegen 17 Uhr bekamen wir die Meldung, dass es auf dem Gebiet der Königsbrücker Heide, südl. von Zeisholz, brennen soll. Zusammen mit den Kam. aus Königsbrück und der Naturschutz-verwaltung rückten wir zu einer Lage-erkundung aus. Leider bestätigte sich die erste Meldung, es brannte auf einer Fläche von ca. 5000 qm, ein direktes Eingreifen war jedoch nicht möglich. Er konnten lediglich die Waldschneisen bewässert werden, damit ein weiteres Ausbreiten des Feuers eingegrenzt wird.

Motorcross Schwepnitz

Am 13.10.2018 stellten wir mit insgesamt 10 Kameraden und zwei Einsatzfahrzeugen die Brandsicherheitswache beim diesjährigen "Cross Country" auf der Rennstrecke in Schwepnitz. Es fanden 4 Rennen der unterschiedlichsten Klassen statt (Quad, Enduro und Cross).

Einsatz 45  Tierrettung

Ein Bussard flog immer wieder gegen ein Fenster der Freien Schule Schwepnitz. Dazwischen verhoffte er auf dem Fenstersims des Fensters, bevor er erneut anfing gegen das Fenster zu fliegen. Die Kameraden bereiteten sich darauf vor, den Vogel einzufangen. Als er abermals gegen die Fensterscheibe flog und daran abprallte ging er zu Boden, auf den Rasen und legte eine Verschnaufpause ein. Nun war die Chance für die Feuerwehr gekommen. Das Tier ließ sich ohne große Gegenwehrt und Verletzungsfrei mit der Decke einfangen. Der Vogel kam im Anschluss bei einem Jäger in Obhut, wo er am Folgetag, nach etwas Ruhe in einer Vogelvoliere, wieder frei gelassen werden konnte.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Feuerwehr Schwepnitz